Antirassistisches Fussball-Turnier in Ulm

Dem nationalistischen Mainstream entgegen!

Seit der Weltmeisterschaft 2006 ist ein ansteigender Nationalismus im Selbstverständnis der Bevölkerung in der BRD zu beobachten. Nationalistisches Gegröhle, homophobe Äußerungen und sexistisches Mackergehabe sind neben rassisitischen Äußerungen genauso salonfähig geworden wie das hochalten von Nationalfahnen, was als „unpolitischer“ Partyspass oder von konservativen Medien als „positiver Patriotismus“ dargestellt wird.

Für den deutschen Partymob ist es dabei genauso selbstverständlich geworden sich mit Neo-Nazis auf dem public Viewing sich dem hemmungslosen Alkoholkonsum hinzugeben wie das gemeinsame Herabsetzen der gegnerischen Mannschaft, die sofort als Nation und Kultur klassifiziert wird, was in rassistischen Äußerungen und letztendendlich sogar in tätlichen Angriffen auf Menschen mit Mirgrationshintergrund, Antifaschisten und Menschen mit alternativen Ansichten resultierte. In Ulm ist es nichts neues, dass Neo-Nazis sich auf dem Public Viewing auf den Münsterplatz mischen und dabei ihr menschenverachtendes Gedankengut verbreiten.

Dem wollen wir etwas entgegensetzen! Deshalb rufen zum antirassitischen Fussballtunier am 14.07 um 14.00h in Ulm auf! Erscheint zahlreich und lasst uns ein entspanntes Fussballtunier ohne Nationalismus, Homophobie und Rassismus genießen! Für Verpflegung ist gesorgt! Pennplätze und weitere Informationen gibt es auf Anfrage unter antira_ulm@hushmail.com !